Celler Frisach Trauben in Hand

Celler Frisach

Jung, wild & mit Wumms: Die Brüder Francesc und Joan Ferré Frisach träumten schon in Kinderschuhen davon, Winzer zu werden. Dass sie sich bereits 2005 mit ihrem eigenen Weinbaubetrieb «Celler Frisach» selbstständig machen würden, hätte wohl trotzdem niemand erwartet. Seither verwandeln die bodenständigen Katalanen ihre einheimischen, uralten Traubensorten in bio-zertifizierte Weine, die schlichtweg fantastisch sind.

Ihre Trauben wachsen nebeneinander in Mischkultur zwischen Oliven-, Mandel- und Apfelbäumen. Mit ihrem ökologisch geführten und biodynamischen Weinbau bringen die Frisach-Brüder ihre tiefe Wertschätzung für das Land und die Reben zum Ausdruck und den Geschmack ihres Heimatdörfchens Corbera d’Ebre in die Flasche. Jeder Schluck des «Rabenbluts», wie der katalanische Rotwein im tanninogallo-Regal übersetzt heisst, erzählt von der widerstandsfähigen Geschichte und Bodenbeschaffenheit Corberas: Die Rebstöcke sind nämlich so alt wie die Einwohner, welche in der blutigen Ebroschlacht des Spanischen Bürgerkriegs gekämpft hatten. Und der Wein eine Hommage an all diese Leute, die fürs Land gestorben waren oder wie die Grosseltern Frisach überlebt hatten. Francesc und Joan lieben es, mit ihren robusten Trauben zu experimentieren, und treiben ihre Naturverbundenheit dabei gern auf die Spitze. So dürfen die handgelesenen Grenache Trauben für den reinsortigen Weisswein Vernatxa (Altkatalanisch für Grenache) ganz nach alter Tradition zuerst mit der Schale gären, dann in Eichenfässern reifen und werden zuletzt unfiltriert und ungeschönt abgefüllt. Pur und ehrlich eben – und wahnsinnig vielschichtig.   

Die Weine von Celler Frisach ansehen ->

Sortiment


Nichts gefunden, was den Suchkriterien entspricht.